Auswirkungen geomagnetischer Ereignisse ~ 2.7.17

Auswirkungen geomagnetischer Ereignisse auf Körper und Psyche

Ende Mai 2017 wurde unser Sonnensystem von der bisher stärksten Welle einer erneuten Schwingungserhöhung getroffen. Das damit einströmende Plasmafeld löste immense geomagnetische Stürme aus, in einer Länge und Stärke, wie sie nie zuvor gemessen wurden. Die Eruptionen der Sonne verursachen nicht nur Störungen in der menschlichen Psyche sondern auch bei unsere Technik (Ausfall bei Computern, Telefonverbindungen, Fluggesellschaften, Satelliten etc… Da diese Ereignisse im Laufe des Jahres weiter stattfinden werden und in ihrer Intensität steigen, ist hier ein Überblick über mögliche Auswirkung der Sonnenstürme auf Körper und Psyche.

 

RISIKEN UND NEBENWIRKUNGEN BEI GEOMAGNETISCHEN STÜRMEN

 

physische Auswirkungen

– unregelmäßige Herzfrequenz

– Ansteigen des Blutdrucks

– Kopfschmerzen, Migräne

– erhöhtes Risiko für Herzpatienten für Schlaganfall, Herzstillstand

– erhöhtes Strahlenrisiko für Menschen in großer Höhe (Fliegen, All)

– schwere Gleichgewichtsstörungen mit dem Gefühl, dass der Boden schwankt

 

psychische Auswirkungen

– Niedergeschlagenheit

– Angst, Stress, emotionale Labilität

– Schlafstörungen

– Schwierigkeiten im linearen Ausdruck (sprechen, schreiben)

– Suizid Gedanken

– Verstärkung von mentalen Problemen

 

RISIKEN UND NEBENWIRKUNGEN BEI BEI ERHÖHTER KOSMISCHER STRAHLUNG

 

physische Auswirkungen

– starke Herz-Kreislaufstörungen

– Herzrhythmusstörungen

– stark erhöhtes Risiko für Herzpatienten für Schlaganfall, Herzstillstand

– erhöhtes Strahlenrisiko für Menschen in großer Höhe (Fliegen, All)

 

psychische Auswirkungen


– Angst, Stress, emotionale Labilität (Risiko im Straßenverkehr und Arbeitsunfälle)

– kognitive Störungen

– Suizid Gedanken

– Verstärkung von mentalen Problemen, Verwirrung, unberechenbares Verhalten

 

RISIKEN UND NEBENWIRKUNGEN BEI SONNENSTÜRMEN

 

physische Auswirkungen

– Migräne

– Verdauungsstörungen, Übelkeit

– Hautirritationen

– Sehstörungen

– Verlangsamung der Reaktionsgeschwindigkeit

– erhöhtes Strahlenrisiko für Menschen in großer Höhe (Fliegen, All)

 

psychische Auswirkungen

– emotionale Instabilität

 

STABILISIERUNG

Um die neuen Frequenzen in unseren physischen Körper zu integrieren und uns auf allen Ebenen zu stabilisieren, sind hier eine Auswahl an Vorschlägen. Diese gelten für leichte Nebenwirkungen. Selbstverständlich ersetzen sie keine ärztliche Behandlung:

 

 Abstand von Allen & Allem was das alte negative Spiel verkörpert

Wähle weise nur das, was Dir guttut und tritt nur mit Menschen in näheren Kontakt, die eine positive Haltung einnehmen, statt die negativen und tausendfach erzählten Geschichten wiederzukäuen.

 

 Schlaf, Schlaf, Schlaf

Die Plejadier sagten voraus, dass wir das meiste des Aufstiegs verschlafen werden.

 

– viel lebendiges Wasser trinken

Schon vor einigen Jahren channelte ich die Empfehlung bis zu 4 L H2O zu trinken. Dies ist topaktueller denn je, damit DNA & Körper sich anpassen können

 

– Bewegung

(Sport, Spazierengehen, Radfahren), was auch immer Du möchtest und so oft Du kannst

 

– Ausmisten!

Kläre Deine inneren und äußeren Räume. Spende alles Materielle, was Du nicht mehr brauchst oder nicht wirklich liebst = alte Energie. Die Freiheit die darin liegt ist immens.

Innere Räume. sei Dir bewusst, wenn sich Deine ungelösten Themen zeigen oder Du getriggert wirst. Zögere nicht, sondern stelle Dich diesen und kläre sie zügig, alleine oder mit professioneller Hilfe

 

– Meditation und Momente der Stille

 

– in die Natur gehen

 

– Baden mit ca. 250g Kaisernatron (neutralisiert bestimmte negative Ladung und gleicht aus)

 

– Lachen

 

– Lebendige Nahrung, bevorzugt Bio-Qualität

 

– Offline sein: Abschalten von Telefon, Computer, TV, Wifi

 

Namasté

Solara

 

Hilfreiche Webseiten:

https://www.spaceweatherlive.com/de/polarlicht/kp-index.html

https://isdc.gfz-potsdam.de/kp-index/

https://suspicious0bservers.org/

http://ds.iris.edu/seismon/index.phtml